Sonntag, 27. April 2014

Nun geht es an die Kleidung

Es ist ruhig hier, was aber nicht bedeutet, dass nicht genäht wird ;) Ich wollte schon immer Kleidung nähen, aber habe mich nicht wirklich getraut. Ich hatte schiss vor Stretch-Stoffen und dem richtigen Sitz. Aber ich habe nun einfach mal probiert - zwei einfache Schnitte aus einem Burda-Heft. Und siehe da, es klappte direkt ganz gut. Das hier ist ein Jersey-Top. Größe 38 (ich trage sonst 38-40) - in der 36 hätte es wahrscheinlich auch noch gereicht. Ich musste auch an den Armausschnitten noch bissl was wegnehmen. Die Verarbeitung hat aber erstaunlich gut geklappt (ohne Overlock!). 

Das zweite Teil - eine Bluse - ist nicht so richtig tragbar. Da muss ich am Schnitt noch was anpassen. Der rot-weiße-Karostoff auf dem Bügelbrett wird heute dazu verwendet :) In diese Richtung könnte hier demnächst also durchaus mehr kommen. Aber keine Angst, ein Quilt aus meinen Bee-Blöcken liegt auch noch auf meinem Nähtisch. Da berichte ich demnächst auch.


Zumindest aus Patchworkstoff ist dieser Stoffgürtel. Ich wollte einen schalen Gürtel der nicht viel aufträgt. Der Stoff ist von Robert Kaufman - Blythe.

Die Schnallen sind einfach zwei Taschenträger (D-Ringe gingen auch). Die habe ich auch im Shop - hier.


Habt einen schönen Sonntag!
Susanne

Kommentare:

Westfalenmaedel hat gesagt…

Liebe Susanne,
irgendwann landet man einfach bei Kleidung :o) Mit der Akkuratesse vom Patchwork ist das meistens kein Problem. Wenn doch nur die Schnitte und Größen auch immer so gut sitzen würden wie beim PW, wäre der Spaßfaktor noch höher, gell?
Schön sind deine Sachen geworden!!
LG aus OWL,
Karin

Franziska hat gesagt…

Ja, manchmal muß man sich nur trauen. ;) Ich habe aber auch immer Muffensausen, daß es nix wird.