Mittwoch, 29. Dezember 2010

Zeit für eine Lilie

...auch wenn ich lange nichts geschrieben habe, heißt das nicht, dass ich nicht fleißig war ;) Das Top mit meinen Double Hourglass Blöcken ist fertig. In die Mitte habe ich eine Lilie appliziert (mit Steam-A-Seam). Wie ich den Rand mache, weiß ich noch nicht.


Außerdem hat der Weihnachtsmann ganz tolle Geschenke gebracht. Nämlich ein Prym Reisebügeleisen (perfekt für meine kleine Bügelunterlage) und das Buch "Handbuch Patchwork: Das große Nachschlagewerk​ zu allen Techniken" - einfach genial, was da alles beschrieben wird.

Und eben hat Hermes mir mein eigenes Weihnachtsgeschenk gebracht: eine Pfaff Expression 2.0 *jubel* Mal schauen, ob ich den Umstieg von meiner über 10 Jahre alten Aldi-Maschine schaffe ;)

bis dahin...
Susanne

Mittwoch, 15. Dezember 2010

Stundengläser im Akkord und frühe Bescherung

Heute habe ich mich fleißig an mein Stundengläser-Projekt gesetzt. Viele Streifen wurden schon am Montag zugeschnitten, zusammengenäht und in Dreiecke geschnitten. So sah das dann aus:


Heute also fleißig (48 Teile) in Reihe zusammen genäht. Auch wenn nicht alle Treffpunkte 100%ig sitzen, bin ich zufrieden mit meinem Werk. Hier stapeln sich jeweils 6 Blöcke a ca. 12x12 cm. Die werde ich dann aber noch auf ca. 11cm x 11cm trimmen (sind nicht alle sooo gleich groß geworden *g*).


Und dann war heute schon eine verfrühte Bescherng durch die Post. Ich habe vor einer Weile ein Layer Cake (40 10x10" Teile) der Glam Garden Kollektion von Robert Kaufman in den USA bestellt. Mein erster Versuch mit einer großgemusterten Kollektion. Ich habe einen Quilt in einem anderen Blog mit diesen Stoffen gesehen und musste sie einfach bestellen. Mal schauen, ob ich etwas genauso schönes daraus genäht bekomme. Hier ein kleiner Eindruck (alle 20 Stoffe konnte ich schlecht auslegen):


bis dahin...
Susanne

Montag, 13. Dezember 2010

Cappu-Rug und Stundengläser

Moin moin

ich habe den ersten Cappu-Rug fertiggestellt mit "falschem" Binding und meinem ersten Quilting von Hand *jubel* Meine Quiltstiche sind noch etwas lang, aber das kommt vielleicht noch mit der Übung. Spaß hat es jedenfalls gemacht, weil ich es bequem auf der Couch beim Fernsehschauen machen konnte - Handarbeit eben :)

Fotos sind ja gnadenlos *schäm* In echt ist er nicht so schief:



Dann habe ich in einem Blog das Double Hourglass Muster gesehen und musste es gleich mal ausprobieren. Natürlich mit meinen lilanen Batiks, die noch auf ihre Verwendung warten. Finde das Muster einfach toll :)


Warum der zweite Block etwas kleiner ist, weiß nur Gott. Alle Stoffstreifen waren gleich breit und auch die Nahtzugabe habe ich immer gleich gemacht. Echt seltsam.

Liebe Grüße
Susanne

Dienstag, 7. Dezember 2010

Meine erste koffeinhaltige Applikation

Moin moin

Gestern abend konnte ich wieder die Vorzüge von Handnähen genießen. Während "Die Säulen der Erde" im Fernsehen lief, habe ich mich an meine erste Applikation gewagt. In gut 2 Stunden geduldiger Handarbeit mit Needle-Turn-Technik habe ich eine Kaffeebohne auf einem der Mug Rug Tops appliziert. Ich bin positiv überrascht, wie gut das doch ging. Lediglich die Spitzen waren etwas schwierig. Ich wusste nicht, wohin mit dem ganzen Stoff der Nahtzugabe. Bei der zweiten Bohnenhälfte habe ich die Nahtzugabe etwas weiter zurückgeschnitten, was aber keine gute Idee war. Dadurch wird die Spitze noch hubbeliger und franst leicht aus. Das übe ich also noch :) Hier ein Bild:


Ich hoffe, man kann das Motiv erkennen ;)

milde Kasseler Grüße
Susanne

Montag, 6. Dezember 2010

Herziges und Cappuccino-Rug

Diesmal habe ich ein kleines Herz genäht. Es hat vorn ein kleines Fach. Ich muss gestehen, die Rundungen habe ich mir einfacher vorgestellt. Aber als kleines Weihnachtsgimmik kommt es bestimmt gut an :)


Dann habe ich aus super süßen Kaffee-Motiv-Panels diese Mug Rugs genäht. Nun überlege ich, ob ich mich mal traue, etwas darauf zu applizieren. Deshalb vorerst unvollendet ;)



auf bald
Susanne

Freitag, 3. Dezember 2010

Mug Rug im Doppelpack und gequilted

Sooo beide Mug Rugs sind fertig. Habe mich dann doch fürs Machinenquilten entschieden - geht einfach schneller ;)


Fotos sind gnadenlos! ;) Schaut ganz schön schief aus. Das nächste mal, versuche ich genauer zu arbeiten.

Schönen abend
Susanne

Donnerstag, 2. Dezember 2010

Mug Rug in warmen Batiks

Moin moin

eigentlich wollte ich ja Diamons aus meinen neuen Stoffen nähen. Dann hatte ich aber Lust auf einen Storm At The Sea und nachdem mich gestern meine Paper Piecing Versuche fast in den Wahnsinn getrieben haben, habe ich kurzerhand einen Mug Rug genäht. Gottes Wege sind unergründlich ;)

Ich wollte eh mal üben, ob das mit den kleinen Tassenteppichen was für mich ist. Schließlich wartet ein Mug Rug Swap im Januar auf mich *hibbel*

Das Binding (kein "echtes") war schon etwas fummelig. Aber ansonsten ist es sehr befriedigend in so kurzer Zeit ein fertiges Stück Mini-Quilt vor sich liegen zu haben. Ich werde auf die großen Flächen noch etwas Handquilten, was ich auch schon lange mal richtig ausprobieren wollte. Nun aber schnell Fotos:

Die dunklen Stoffe sind übrigens dunkelblau (siehe vorheriger Post)

Meine Art des Bindings. Der Rückseitenstoff wird einfach nach vorne umgeschlagen.

Liebe Grüße
Susanne

Sonntag, 14. November 2010

Cathedral Window Nadelkissen

Moin moin

gestern abend musste ich doch glatt noch das Cathedral Window nach dieser Anleitung ausprobieren. Das Ergebnis ist so lala. Habe ein Nadelkissen daraus gemacht (dieses Weihnachten gibt es viele Nadelkissen *g*).


Da ist das Muster ab so liebe, werde ich noch einen zweiten Versuch wagen. Mal nach dieser Anleitung.

Einen schönen Sonntag
Susanne

Samstag, 13. November 2010

Scrap-Kissen im Akkord

Gestern war ich im örtlichen Patchworkladen (Schnittstelle Kaufungen) und habe endlich mal regaleweise Stoffe und fertige Patchworkarbeiten bewundern können. Und ich bin gleich fündig geworden, was den noch fehlenden Hintergrundstoff für mein Scrap-Kissen betrifft. Habe einen tollen, dunkelgrauen Stoff mit kleinen Schriften drauf gefunden. Freitagabend bis Samstagmittag wurde das Top genäht, mit dünnem Vlies gequiltet und als Kissenbezug zusammengefügt. 50x50cm Tadaaaa :)




Ich mag die Farben aber das Annähen des grauen Gitters ist etwas misslungen. Aber für meine Couch finde ich es ok :)

Nun bin ich hochmotiviert, diesen grauen Stoff und meine Scraps in einem Cathetral Window Quilt zu vereinen. Mal schauen, ob das klappt.

LG
Susanne

Mittwoch, 10. November 2010

Scraps die Zweite!

Ich habe die restlichen Scrap-Ministücke zu einem zweiten Nadelkissen verarbeitet. Diesmal habe ich sie anders angeordnet und ich bin damit ganz zufrieden. Noch ein kleines Weihnachtsgeschenk, welches parat liegt :)


Dann habe ich versucht, etwas harmonisches mit den restlichen Scraps herzurichten. Herausgekommen ist
dieser Entwurf. Die restlichen Scraps (und das sind noch sooo viele) versuche ich wohl mal einzutauschen *g* Ich werde das Ganze wohl mit schwarz einfassen. Ist am neutralsten.



Für Freitag habe ich mir vorgenommen, in den örtlichen (nach 5 Jahren in Kassel per Google gefunden) Patchworkladen zu fahren und mich mit Stoff und evtl. einer neuen Schneideunterlage eindecken *freu*

Viele liebe Grüße
Susanne

Dienstag, 9. November 2010

Wie konnte ich nur??? oder "klein, kleiner, Scraps"

Das bereits erwähnte Scrap-Paket ist mein erstes und sicher letztes dieser Art. Ich saß gestern vor dem Stoffstückchen und hatte null Ideen, wie ich sie verarbeiten sollte. Eine kreatives LOCH in meinem Kopf. Einfach aneinander nähen? Pff zu langweilig! Also gevierteilt und in passenden 2er Blöcken auf Quilters Grid zusammengenäht. Und herauskam ein klitzekleiner Block mit Miniquatraten *grusel* Irgendwie konnte ich mir nicht vorstellen, so einen ganzen Kissenbezug zu nähen. Also wurde kurzerhand ein Nadelkissen daraus. ca. 10x10cm


Die restlichen, vielen 6cm Scraps erwäge ich nun ernsthaft einfach aneinander zu nähen ;)

Einen schönen Tag wünscht
Susanne

Sonntag, 7. November 2010

Notebook-Tasche im Patchwork-Look

Einen wunderschönen Sonntagmorgen!

Für mein neues Notebook musste unbedingt eine bunte Tasche her. Also habe ich etwas Filz (Moosgummi gab es nicht) und ziemlich bunten Stoff bei Ikea gekauft. Das Patchworkmuster ist nur aufgedruckt. Ich habe nur die Blöcke abgesteppt, um den Stoff besser mit dem Filz zu verbinden. Dann einfach alle Kanten nach innen umgeschlagen und festgenäht. Die beiden Filzlagen habe ich dann mit der Hand verbunden, weil meine NähMa partout keine 0,9cm nähen wollte ;)

Und so schauts aus:



Viele Grüße
Susanne

Donnerstag, 28. Oktober 2010

So stelle ich die QDs mittels den Vorlagen her

Da die Stofflieferung leider noch auf sich warten lässt, gebe ich hier nochmal einen kleinen Einblick, wie ich meine QDs erstelle.

Die Blockvorlage wird entweder aus dem QD-Buch abgepauscht oder aus EQ heraus ausgedruckt. Da ich einen Laserdrucker habe (man kann nur mit Tintenstrahldrucker auf Freezer Paper drucken), drucke ich erst auf ein Blatt Papier und pausche es dann auf Freezer Paper ab. Man sieht die Druckerlinien gut durch das Freezer Paper durch. Dann alle Teilstücke durchnummerieren, den Fadenverlauf kennzeichnen (meist die langen Kanten) und ein Kürzel für die Stofffarbe angeben (dann kann man hinterher die Stücke leichter auf dem jeweiligen Stoff platzieren). Nach dem Abpauschen einfach den Block entlang der Linien in seine Einzelteiler zerschneiden. Die Teile nun auf die linke Seite des Stoffs kurz aufbügeln und mit 1/4" Nahtzugabe ausschneiden. Danach schaut das Ganze so aus:

Mittwoch, 27. Oktober 2010

Ein kleiner Rückblick

In 2007 bin ich auf die Quilted Diamonds im Patchwork- und Quiltforum gestoßen. Ich war gleich vom Handnähen begeistert und machte mich ans Werk. Leider habe ich bei großen Projekten wenig Durchhaltevermögen und so blieb es bei 18 Diamanten, von denen ich dann 6 zu einem Kissenbezug verarbeitet habe. Aber der ist bis heute meine Lieblingspatchworkarbeit und ziert noch heute meine Couch.



Hier mal ein einzelner eingescannter Block. Ich finde die Farben zwar noch immer toll aber ich möchte ein neues Projekt dann doch gern mit neuen Farben und frischen Stoffen beginnen.